COMENIUS-Projekt 2007-2009

Spanien: Paterna, Valencia

"Open A Window To Europe"

Erste COMENIUS- Konferenz in Paterna (Valencia) Spanien (25.11. – 29.11.07)

Erfreulicherweise wurde der Gesamtschule Hennef wiederum ein neues COMENIUS Projekt für den Zeitraum von 2 Jahren bewilligt. Frau Dietel, Frau Novotny-Schmandt sowie Herr McDonald reisten nach Paterna, um dort die Details für die Projektarbeit zu besprechen. Dabei waren Vertreterinnen der türkischen Partnerschule sowie natürlich die spanischen Gastgeber. Die Konferenz beinhaltete ein vielfältiges Programm, wie

  • ein offizielles Treffen beim Bürgermeister von Paterna
  • ein Arbeitsessen mit dem „Counsellor“ (hier: Schulrat) von Paterna
  • vielfältige Führung in Paterna und Valencia  

Wie schon im Antrag festgelegt, sind für die nächsten 2 Jahre folgende Projektthemen zu bearbeiten:

  • Juvenile Laws (Jugendgesetze)
  • Travel Guide (Reiseführer)
  • Survival dictionary (Überlebenswörterbuch)
  • Common book (gemeinsames europäisches Buch)  

Laut Schulprogramm soll die Projektarbeit schwerpunktmäßig im 8. und 9. Jahrgang erfolgen. Insgesamt war es ein sehr interessantes und arbeitsreiches Treffen mit vielen neuen Einblicken in das Nachbarland und dessen Schulen.
(Ingrid Dietel)

 

COMENIUS-Konferenz in ISTANBUL, Türkei (21.04. – 25.04.08)

Wie schon im letzten Elternbrief dargestellt, erhielt unsere Schule die Zusage zu einem neuen Projekt und wir konnten uns mit den Vertretern aus Spanien und der Türkei bei einem ersten Treffen in Paterna im November letzten Jahres austauschen. Im Dezember 2008 erhielten wir dann die Mitteilung, dass auch die lettische Schule eine verspätete Zusage erhalten hatte.

Fuhren im Oktober letzten Jahres nur KollegInnen mit zur Konferenz, so war es diesmal möglich, auch 7 Schülerinnen und Schüler unserer Schule an der Konferenz teilhaben zu lassen. Mit dabei waren Christian Engels, Lydia Feld, Kevin Redvai (alle 9E) sowie Daniel Hertz, Isabelle Jürgens, Patrick Lurtz und Dominic Tchorz (alle 9F). Sie wurden von Herrn Jungwirth und Frau Dietel begleitet. Die spanische Schule brachte 5 Schülerinnen und Schüler mit, die lettische Schule wurde von 2 Schülerinnen begleite. Flugkosten sowie der Aufenthalt für alle Beteiligten wurden dabei aus dem COMENIUS-Budget übernommen. Ein umfangreiches Programm erwartete uns: Präsentationen der einzelnen Schulen, Präsentation der ersten Ergebnisse der Projektarbeit, eine ganztägige Besichtigungstour durch Istanbul sowie eine weitere Detailbesprechung der zukünftigen Projektarbeit.

Überragend war bei dieser Konferenz das Zusammentreffen der Schülerinnen und Schüler aus den verschiedenen Ländern. Es wurden echte Freundschaften geknüpft und nur unter Tränen konnten sich Gäste und auch Gastgeber voneinander treffen. Hier spielte sicherlich auch die überragende türkische Gastfreundlichkeit eine große Rolle, die manchen Schüler schon einmal beschämte. Im Oktober (20.10- 24.10.08) dieses Jahres können wir dann unsere Freunde auf der nächsten Konferenz in Hennef begrüßen. Auch hier werden wiederum Schülerinnen und Schüler mit dabei sein. Da alle Schülerinnen und Schüler in deutschen Gastfamilien untergebracht werden, wird dann für unsere Schüler im 8. und 9. Jahrgang die Möglichkeit bestehen, Gäste aufzunehmen. Wir freuen uns schon!!!!
(Ingrid Dietel)

Comenius-Konferenz in Hennef (19.10.2008 - 24.10.08)

(…, dass es in Hennef so viel zu sehen gibt!)

Aus Lettland, Spanien und der Türkei reisten 16 Schüler/innen sowie 6 Lehrer/innen an, um an der COMENIUS-Konferenz in Hennef vom 19.10. – 24.10.08 teilzunehmen. Die Gäste sowie auch die gastgebenden Schüler/innen erwartete ein umfangreiches Programm. Während die Lehrer/innen in der Konferenz weitere Themen für das COMENIUS-Projekt erarbeiteten, fotografierten die Schüler/innen Sehenswürdigkeiten von Hennef. Dass es in Hennef so viel zu sehen gibt, war selbst den Gastgebern neu und mit großem Spaß und Freude erstellten alle Kalender mit den zum Teil bearbeiteten und verfremdeten Fotos. Die Arbeit wurde belohnt: Am Abschlussabend gab es einen Preis für die besten zwei Kalender.

Aber auch das Rahmenprogramm kam nicht zu kurz: Ausflüge nach Siegburg, eine Stadtbesichtigung in Köln und eine Wanderung hoch zum Drachenfels mit anschließender Schifffahrt nach Bonn standen auf dem Programm.

Die Konferenztage waren von einer bemerkenswerten Atmosphäre geprägt: Da alle Gastschüler/innen in Familien untergebracht waren (ohne die eine COMENIUS-Konferenz nicht auskommen kann), war vom ersten Tag an ein überaus herzlicher Umgang zwischen den Partnern festzustellen. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Gasteltern. Herausragend gestaltete sich der offizielle Abschlussabend, zu dem alle Beteiligten und vor allem die Gasteltern eingeladen waren. Bevor es zum gemütlichen Teil des Abends überging, präsentierten die Schülerpärchen eine ausgewählte Sehenswürdigkeit und kommentierten dieses Bild jeweils in der Sprache des Gastes. Ein echtes Highlight des Abends!

Noch bevor an Abschied zu denken war, flossen schon die Tränen und man kam nicht umhin, an den unschätzbaren Wert solcher Treffen zu denken. Unterstützt und finanziert wurde dieses Treffen aus dem COMENIUS-Budget, dass die Gesamtschule Hennef 2007 für ein neues zweijähriges Projekt unter dem Titel „Open a window to Europe“ erhielt.  Dass sich während dieser Tage tatsächlich viele Fenster zu neuen Freundschaften geöffnet haben, daran hatte keiner der Teilnehmer/innen auch nur den geringsten Zweifel. 
(Ingrid Dietel)



2013-2015: Citizens of Europe2011-2013: Youth in action2009-2011: Youth and ICT2007-2009: Open a window to Europe2004-2007: Meine Umwelt und ich2001-2004: Being young in Europe