Förder-/Forderkonzept unserer Gesamtschule

Die FÖ-/FO-Stunden der Jahrgänge 5-10 werden aus dem Ganztagszuschlag finanziert. Die inhaltliche Füllung enthält folgende Konzeptelemente:

Methodentraining

Die Gesamtschule Hennef bietet über die gesamte Sekundarstufe I hinweg ein Methodentraining („Lernen lernen“) an, das die Schülerinnen und Schüler zum selbständigen Lernen durch Kenntnis der möglichen Lerntechniken qualifiziert (EVA = Eigenverantwortliches Arbeiten). In den Jahrgängen 5 und 6 ist dieses Methodentraining überwiegend gebunden an die Reader zum Thema "Lernen lernen", in den Jahrgängen 7-10 orientiert sich das Training an den jeweils im Zusammenhang mit der Jahrgangsstufe notwendigerweise zu erwerbenden Qualifikationen, z.B. Bewerbungstraining, Erstellung selbständiger Schülerarbeiten, Nutzung moderner Kommunikationsmittel u.a.

Sozialtraining

Soziales Lernen ist eines der zentralen Elemente der Erziehung an Gesamtschulen. Das Zusammenwachsen der Klasse, der Umgang miteinander und das Zusammenleben in der schulischen Gemeinschaft werden im Rahmen der Fö/Fo-Stunden zur Entwicklung individueller sozialer Fähigkeiten durch systematisches Sozialtraining geschult.

Gruppenpädagogik

Schlüsselqualifikationen für den Übergang ins Berufsleben, wie sie die Industrie- und Handelskammern für die persönliche und soziale Kompetenz fordern, z.B. Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Selbstständigkeit, Kooperationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit und Toleranz erwirbt man nicht en passant.  Gruppenpädagogik als gezieltes Training dieser Fähigkeiten, die „Teambildung im Klassenraum“ (Klippert), ist ein weiteres Element der individuellen Förderung und der Entwicklung von Teamfähigkeit.

Fachliches Lernen

Die fachliche Arbeit im Rahmen der Fö/Fo-Stunden wird nicht alleine durch das Stellen und Erledigen von Aufgaben aus den Fächern geleistet, sondern durch Arbeitsverfahren wie Wochenplanarbeit, fachbezogene und fächerübergreifende Projektarbeit und individuelle Förderung durch kompensatorisches Lernen (Sprachförderung, Förderung mathematischen Verständnisses, Sportförderung, Zusammenarbeit mit Beratungslehrer/innen zur Bearbeitung individueller Problemlagen).

Auf der anderen Seite werden begabte Schüler/innen durch die differenzierte Aufgabenstellung der Fächer, aber auch durch spezielle Forder-Angebote in ihrer Leistungsfähigkeit gefordert und damit in ihrer individuellen Entwicklung gefördert. Für besondere (Hoch-) Begabungen wird die Diagnostik der außerschulischen Beratung (Schulpsychologischer Dienst) empfohlen.



Wir über unsEin RundgangFörder-/ForderkonzeptDas KonzeptErweiterte FörderangeboteBegabungsförderungProfilklassen Sport und MusikLernen lernenSchulprogrammSchulordnungTag der offenen Tür