Schüleraustausch mit Frankreich

Schüleraustausch mit Frankreich

Unsere Partnerschule:

Collège Anatole France, Sartilly

Seit 2005 führen wir mit dem Collège Anatole France in Sartilly einen Schüleraustausch durch. Was damals auf der Basis einer privaten Freundschaft zwischen Mme Bertaud und Frau A. Thomas ins Leben gerufen wurde, gehört mittlerweile zum festen Programmpunkt im Fachbereich Französisch, denn die direkte Anwendung des Gelernten mit Muttersprachlern vor Ort ist von unschätzbarem Wert für die Motivation zum weiteren Sprachenlernen und den Lernfortschritt.

Sartilly liegt in der Normandie, in der Mitte der Bucht des berühmten Mont Saint Michel, zwischen Granville und Avranches. Das Collège hat ca, 250 Schüler und 26 Lehrer. Da es zwischendurch sowohl in der Schulleitung als auch im Kollegium in Sartilly Wechsel gab, war die Spannung groß, ob wir den Austausch wieder anbieten können. Wir freuen uns daher, dass der neue Schulleiter – wie bereits seine beiden Vorgänger – unsere Schulpartnerschaft sehr unterstützt und auch kleine Deutschkurse fördert, um die Kontinuität zu sichern. Ein besonderer Dank gilt Herrn Lauranson, der die Gruppen bis zu seiner Pensionierung 2010 jedes Jahr begleitet und mit seinem neuen Deutschkollegen, Herrn Duchemin, die Organisation auf französischer Seite übernommen hat. Aufgrund ihrer Bemühungen, auch in anderen Jahrgängen französische Gastfamilien zu finden, konnten wir bisher alle interessierten Schüler/innen mitnehmen.

Traditionell ist der Austausch für den 9. Jahrgang vorgesehen. Im Schuljahr 2010/11 hatten wir allerdings eine Premiere: In Sartilly wurde dank des wachsendes Interesses an der deutschen Sprache, das auch durch unseren Austausch angeregt wurde, eine Sprachklasse („classe bilangue“) eingerichtet, die im 6. Schuljahr mit Deutsch und Englisch gleichzeitig beginnt. Diese Schüler/innen, wollten nach ihrem ersten Lernjahr ebenfalls am Austausch teilnehmen, sodass wir ausnahmsweise auch 15 Gäste aus dem 7. Jahrgang empfangen durften.

Der Besuch der französischen Gäste findet zum Kennenlernen der deutschen Weihnachtsbräuche traditionell im Dezember statt. Das Programm in Deutschland sieht Unterrichtsbesuche, gemeinsame Projekte, Ausflugsfahrten (z.B. nach Köln und Bonn) und Freizeit in den Gastfamilien vor. Beim Gegenbesuch in Frankreich im April/Mai lernen unsere Schüler/innen das Leben in einer französischen Familie sowie im collège kennen und machen Ausflüge in der Umgebung, z. B. nach Granville, in die Korsarenstadt Saint-Malo, die Austernhochburg Cancale oder zur malerischen Pointe du Grouin. Besonders beeindruckend ist die „traversée de la baie“, bei der wir die 6 km zum Mont Saint-Michel zu Fuß durch das Watt zurücklegen und uns so langsam auf dieses faszinierende Bauwerk einstellen.

Grundsteinlegung 2005 mit Mme Bertaud
Grundsteinlegung 2005 mit Mme Bertaud
Das collège Anatole France in Sartilly
Das collège Anatole France in Sartilly
Über mehrere Jahre ein eingespieltes Team: unsere Kolleginnen mit Herrn Lauranson und Herrn Duchemin
Über mehrere Jahre ein eingespieltes Team: unsere Kolleginnen mit Herrn Lauranson und Herrn Duchemin
Besuch in Hennef 2009
Besuch in Hennef 2009
Ein besonderes Erlebnis: Segeln auf der „Grandvillaise“ (2010)
Ein besonderes Erlebnis: Segeln auf der „Grandvillaise“ (2010)
Wattwanderung zum Mont Saint-Michel
Wattwanderung zum Mont Saint-Michel
In der Altstadt von Rennes
In der Altstadt von Rennes
Austernprobe in Cancale (2008)
Austernprobe in Cancale (2008)
Die Pointe du Grouin
Die Pointe du Grouin
Zwischenstopp in Paris (2009)
Zwischenstopp in Paris (2009)
Austausch 2010/2011 mit Teilnehmer/innen aus dem 7. und 9. Jahrgang
Austausch 2010/2011 mit Teilnehmer/innen aus dem 7. und 9. Jahrgang
 

Die Austauschwoche geht den Teilnehmerinnen meistens zu schnell vorbei. Um den Abschied aus Frankreich etwas zu versüßen, legen wir auf der Rückfahrt einen Zwischenstopp in Paris ein, wo wir – je nach Zeitfenster – den Eiffelturm, die Basilika Sacré-Coeur oder sogar Notre Dame besichtigen.

Es ist nach jeder Fahrt schön zu sehen, wie sehr unsere Schüler/innen auch von diesem kurzen „Eintauchen“ in die französische Sprache profitieren und nach ihrer Rückkehr viel freier sprechen. Teilweise entstehen auch Freundschaften, die über die Austauschmaßnahme hinaus noch lange andauern. (Andrea Thomas)



EnglandFrankreichU.S.A.SpanienChileTürkeiPolen